Achtsamkeitskurse für Kinder und Jugendliche

Wer achtsam mit sich selbst umgeht, ist eher in der Lage, mit dem Alltag und den damit verbundenen Alltagsproblemen zurecht zu kommen. Wer früh im Leben mit Achtsamkeit vertraut ist kann stark und selbstbewusst ins Erwachsenenleben starten.

Daher bietet der Kinderschutzbund regelmäßig Achtsamkeitskurse für Kinder und Jugendliche an, bei denen es nicht immer so ruhig zugeht wie auf unserem Foto.

Die Kinder und Jugendlochen lernen mit Übungen, Spiele, Geschichten und Fantasiereisen (Meditationen) auf ihre Körpersignale zu achten, ihre eigenen Gefühle bewusst wahrzunehmen und zu erforschen. Dabei lernen sie auch zwischen körperlichen Gefühlen und Emotionen zu unterscheiden. 

 

Hier ein kleiner Einblick in die Übungen:

Gerade in der Zeit des Heranwachsens herrscht oftmals Chaos im Kopf. Es gibt Tage da überschlagen sich die Gedanken und Sorgen und man meint der Kopf würde platzen. „Gedanken im Wasser“ gibt diesem Chaos ein Bild. Nacheinander geben Kinder einen Löffel mit Sand in ein gefülltes Wasserglas -bunten oder dunklen Sand je nach dem Gedanken.  Nach und nach vermischen sich die der Sand/die Gedanken und das Wasser wird trübe. Dies veranschaulicht den fehlenden Durchblick, z.B. in Stresssituationen. Aber nach und nach setzt sich der Sand unten ab und das Wasser und die Gedanken werden wieder klarer. Eine Situation die wir alle kennen.

 

 „Komplimente basteln“ ist eine Übung bei der man besonders auf die Gefühle der anderen eingeht. Man schreibt, malt oder sagt dem anderen ein persönliches Kompliment.

 

Eine Übung die wir alle gut in unseren Alltag einbauen können!

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Hannah Hüsecken

Tel.: 02331-386089-14

Mail senden

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Der Kinderschutzbund Ortsverband Hagen e.V.