Das Mehrgenerationenhaus

Jung und Alt - Gemeinsam stark

 

Was ist ein Mehrgenerationenhaus?

Mehrgenerationenhäuser sind Begegnungsorte, an denen das Miteinander der Generationen aktiv gelebt wird. Mehrgenerationenhäuser stehen allen Menschen offen – unabhängig von Alter oder Herkunft. Jede und jeder ist willkommen. Der generationenübergreifende Ansatz gibt den Häusern ihren Namen und ist Alleinstellungsmerkmal: Jüngere helfen Älteren und umgekehrt. Mehrgenerationenhäuser gibt es nahezu überall in Deutschland. Bundesweit nehmen rund 540 Häuser am Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus teil. Als Mehrgenerationenhaus in Hagen bieten wir Raum für gemeinsame Aktivitäten und schaffen ein nachbarschaftliches Miteinander in unserer Kommune.

 

Mittelpunkt jedes Mehrgenerationenhauses:

der Offene Treff

So vielfältig wie die Menschen:

die Angebote im Mehrgenerationenhaus

Unverzichtbare Basis:

das freiwillige Engagement

 

Gerade in Zeiten des demographischen Wandels ist es wichtig, die unterschiedlichen Generationen zusammen zu führen.

Heute leben die Generationen oft nebeneinander und nicht miteinander. Viele Großeltern und Enkelkinder wohnen weit voneinander entfernt und begegnen sich nur selten. Dadurch können sie nur wenige Erfahrungen miteinander machen. Diese sind im Alltag aber notwendig, damit die Generationen die unterschiedlichen Bedürfnisse der anderen Lebensalter wahrnehmen. Gemeinsame Berührungspunkte führen zu einer gegenseitigen Achtung, zu Rücksichtnahme und Unterstützung. Da, wo es den natürlichen Familienzusammenhalt nicht mehr gibt, kann das Mehrgenerationenhaus helfen, dass die Generationen aufeinander treffen. So können Alt und Jung von den Erfahrungen und den Lebenswelten der anderen Generationen profitieren.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Der Kinderschutzbund Ortsverband Hagen e.V.